img

Geladener Wettbewerb der Stadt Innsbruck zur Entwicklung eines Gestaltungskonzepts für Gedenkzeichen, die an Menschen erinnern sollen, die zur Zeit der nationalsozialistischen Herrschaft 1938–1945 aus Innsbruck vertrieben oder ermordet wurden.

Bewerben Sie sich jetzt mit einem Portfolio im Rahmen des  »Call-for-Entries« für diesen Gestaltungs- und Ideenwettbewerb
Einreichschluss ist Donnerstag, 27.01.2022!

Worum geht es?
Das Projekt mit dem Arbeitstitel »Gedenkzeichen Innsbruck« erinnert an die aus Innsbruck vertriebenen oder ermordeten Menschen zur Zeit der nationalsozialistischen Herrschaft, deren letzter Wohnsitz zwischen März 1938 und Mai 1945 in der Stadt lag. In möglichster Nähe zu deren letzten Wohnstätten werden, initiiert von lokalen Initiativen oder Einzelpersonen und logistisch unterstützt von der Stadt Innsbruck sowie der IVB, speziell gestaltete Erinnerungstafeln (»Gedenkzeichen«) platziert, die an bestehende Laternensäulen oder Straßennamensträgern (sollten diese fehlen, alternativ an neu aufgestellten Stelen) angebracht werden.  

Für die Gestaltung dieser »Gedenkzeichen« sowie diverser kommunikativer Begleitmaßnahmen (Projektwebsite/webapp für vertiefende Informationen, begleitendes Kommunikationskonzept) lobt die Stadt Innsbruck einen zweistufigen Ideen- und Gestaltungswettbewerb aus. Er hat das Ziel, den für diesen wichtigen Beitrag zur Erinnerungskultur in der Landeshauptstadt passenden Partner zur Umsetzung zu finden.

Wer kann sich bewerben?
Der Call richtet sich an Agenturen, Grafikdesigner*innen, Architekt*innen, Künstler*innen sowie an all jene, die sich gestalterisch/inhaltlich in ernsthafter Weise mit dem Thema auseinandersetzen wollen (interdisziplinäre Arbeitsgemeinschaften sind ausdrücklich erwünscht).

Wie läuft der Wettbewerb ab?
Um eine transparente Vergabe sicherzustellen, wird der Wettbewerb in Form eines zweistufigen Verfahrens ausgelobt: Stufe 1 ist ein offenes Bewerbungsverfahren (»Call for Entries«) mit dem Ziel, durch eine Vorjury anhand der eingereichten Portfolios die vier vielversprechendsten Bewerber*innen für die Stufe 2 – den eigentlichen Ideen- und Gestaltungswettbewerb – auszuwählen. Eine Jury aus je 3 Sach- und Fachjuror*innen kürt im Rahmen einer persönlichen Präsentation das vielversprechendste Projekt und schlägt es dem Auslober zur weiteren Umsetzung vor. Der Wettbewerb wird von der Stadt Innsbruck, repräsentiert durch das Stadtarchiv Innsbruck, unter Begleitung durch »WEISSRAUM. Designforum Tirol« durchgeführt.

Die wichtigsten Termine im Überblick:

  • Einreichfrist Call for Entries: Donnerstag, 27.01.2022, 12 Uhr
  • Bekanntgabe der vier geladenen Teilnehmer*innen und Übermittlung Wettbewerbsbriefing: Dienstag, 01.02.2022
  • Re-Briefing: Freitag, 04.02.2022, 10:00–12:00 Uhr (Zoom)
  • Präsentationen/Wettbewerbsjury: Freitag, 11.03.2022, 09:00—13:00 Uhr (WR oder Zoom)  


Interesse an der Teilnahme?
Dann bewerben Sie sich bitte jetzt und schicken uns bis spätestens Donnerstag, 27.01.2022, 12 Uhr Ihr Bewerbungs-Portfolio.

Anforderungen Bewerber*innen und Portfolio:

  • Darstellung von Referenzen, die die Erfahrungen in der Umsetzung von ähnlich  gelagerten oder anderen aussagekräftigen Gestaltungsaufgaben belegen.
  • Kurzdarstellung des inhaltliches Profil des Bewerbers.
  • Der Umfang des Portfolios beträgt maximal 25 Seiten im Format Din A4 quer (Größe: max. 25 MB; interaktive PDFs bitte mit entsprechenden Verlinkungen versehen).  Bitte beachten Sie, dass das Portfolio für Videokonferenzen auch bildschirmtauglich (daher Querformat) und mit entsprechend lesbaren Textgrößen gestaltet ist.


Ausdrücklich sei darauf hingewiesen, dass im Rahmen der ersten Stufe des Wettbewerbs – dem »Call-for-Entries« – keine kreativen Leistungen zu erbringen sind. Die Entscheidung darüber, wer zu dem Gestaltungswettbewerb der zweiten Stufe eingeladen wird, erfolgt durch eine Vorjury auf Grundlage des Bewerbungs-Portfolios. Das Abschlagshonorar für die zum Gestaltungswettbewerb der Stufe 2 geladenen Teilnehmer beträgt je € 1.500,–.

Bewerbungsportfolios schicken Sie bitte ausschließlich per Mail und bis spätestens Donnerstag, 27.01.2022, 12 Uhr an: [email protected] (Betreff: Wettbewerb »Gedenkzeichen Innsbruck«)

Für Anfragen wenden Sie sich bitte per Mail an:
WEI SRAUM. Designforum Tirol
[email protected]
https://www.weissraum.at/seiten/aktuelle-wettbewerbe  

 

* Vergaberechtlich handelt es sich um einen geladenen Wettbewerb gemäß § 32 Abs. 7 Bundesvergabegesetz 2018 (BVergG). Auftraggeber: Landeshauptstadt Innsbruck Rathaus, Maria-Theresien-Straße 18, 6020 Innsbruck

Öffentliche Fördergeber

Premiumpartner

Partner

Programmpartner

Medienpartner

Firmenmitglieder

Unterstützer