Buchgestaltung

Jost Hochuli (CH)

Das Highlight zum Sommerbeginn: Ein ganze Woche mit einem der besten Buchgestalter der Welt. Eine einmalige Gelegenheit sich zusammen mit dem Schweizer Jost Hochuli anhand eines konkreten Projekts mit all jenen Dingen zu beschäftigen, die ein gut gestaltetes Buchs ausmachen.

Wie in kaum einem anderen Bereich treffen bei der Buchgestaltung die Ansprüche moderner Gestaltungsarbeit auf jahrhundertelang erprobte Traditionen – genau das macht diese grafische Disziplin so spannend. Freie konzeptionelle Zugänge im Makrolayout müssen ebenso beherrscht werden, wie die tausend kleinen Details der Mikrotypografie. Nur wenn beides zusammenspielt, entsteht ein ansprechendes Buch.

Wir haben für diesen Workshop einen der besten Buchgestalter der Welt gewinnen können: Jost Hochuli. Der Schweizer nimmt in seinem Umfeld eine Sonderstellung ein: Zeitlebens versuchte er einseitige Festlegungen, was ein gutes Buch ausmacht, zu vermeiden und Gegensätze produktiv miteinander in Beziehung zu bringen. Weder sind für ihn der Satz auf Mittelachse oder eher klassische Gestaltungsschemata von vornherein »konservativ«, noch machen Asymmetrie und serifenlose Schriften schon ein gutes, »modernes« Buch. Im Kurs wird zu einem selbst gewählten Thema eine 24-seitige Broschüre mit Bild und Text gestaltet und am Ende des Kurses in der Buchbindewerkstatt von Bernhard Sanders selbst in Fadenheftung gebunden.

Jost Hochuli, geboren 1933, aufgewachsen und Schulen in St.Gallen. Ausbildung zum Gebrauchsgrafiker an der dortigen Schule für Gestaltung. Setzerlehre in der Offizin Zollikofer & Co. AG in St.Gallen und an der Schule für Gestaltung Zürich. Seit 1959 eigenes Atelier mit Schwerpunkt Industriegrafik, Schrift- und Buchgestaltung in St.Gallen. Daneben publizistische Tätigkeit und im Nebenamt Lehrer für Schriftschreiben und -zeichnen sowie Typografie an den Schulen für Gestaltung in Zürich und St.Gallen. 1979 Mitgründer und während 25 Jahren Präsident der Genossenschaft VGS Verlagsgemeinschaft St.Gallen. Ausstellungen, Workshops und Vorträge im In- und Ausland. Zahlreiche prämierte Bücher an den Wettbewerben Schönste Bücher der »Schweiz« und »Schönste Bücher aus aller Welt«. Gutenbergpreis der Stadt Leipzig, Jan-Tschichold-Preis.



Kursinhalte im Detail:

  • Konzept und Gestaltung einer einlagigen Broschüre. Die Arbeit ist als Einführung in die Buchgestaltung, speziell in die Buchtypografie angelegt. Die Funktionen der Teilgebiete Mikro- und Makrotypografie werden diskutiert. Speziellen Wert wird auf das oft vernachlässigte typografische Detail (die Mikrotypografie) gelegt.

  • Die praktische Aufgabe besteht darin, einen von den Studierenden individuell ausgesuchten Gegenstand oder ein Gebäude in einer 24-seitigen Broschüre in Bild und Text vorzustellen. Die Aufgabe enthält neben frei zu wählenden Elementen (z.B. das Format) auch einzelne genau einzuhaltende Bestimmungen (z.B. Titelhierarchie). Was Kür und was Pflicht ist, wird in der konkreten Aufgabenstellung detailliert umschrieben. Der Leiter des Workshops legt größeren Wert auf einen intensiv erlebten Weg als auf ein perfektes Resultat (obwohl es schön wäre, wenn ein solches am Ende der Woche vorliegen würde). Das Werk wird am Ende des Kurses in der Buchbindewerkstatt von Bernhard Sanders selbst gebunden.

Publikationen (Auswahl):

  • Jost Hochuli: Das Detail in der Typografie. Paris: Editions B42, 3. Aufl. 2015 (in 20 weiteren Sprachen erhältlich)
  • Jost Hochuli, Robin Kinross: Bücher machen. St.Gallen: VGS 1996 - Designing books. London: Hyphen, 3. Aufl. 2006
  • Jost Hochuli, Drucksachen, vor allem Bücher/ Printed matter, mainly books, Sulgen, Zürich, Niggli, 2002

Zielgruppe: GrafikerInnen, BuchgestalterInnen und TypografInnen. Kenntnisse im Umgang mit Typografie erforderlich!

Mitzubringen: Laptop mit dem Programm Adobe InDesign

Wir können selbst leider keine Leihgeräte zur Verfügung stellen. Falls ihr ein Leihgerät benötigt, empfehlen wir dafür eine Anfrage an die IT-Team GmbH.

Stipendiumsplatz: Wir vergeben je Workshop einen Stipendiumsplatz an SchülerInnen bzw. StudentInnen. Bitte schickt uns dafür eine kurze Bewerbung mit einem kleinem Portfolio (Arbeitsproben) und einem Lebenslauf an info@weissraum.at.

Die Vergabe des Stipendiumsplatzes erfolgt nach Ende der Anmeldefrist durch den
WEI SRAUM-Vorstand.

Zeitplan

MO / 09.07.2018 / 09:00 – 18:00
DI / 10.07.2018 / 09:00 – 18:00
MI / 11.07.2018 / 09:00 – 18:00
DO / 12.07.2018 / 09:00 – 18:00
FR / 13.07.2018 / 09:00 – 18:00
Pausen nach Vereinbarung

Öffentliche Fördergeber

Premiumpartner

Partner

Programmpartner

Medienpartner

Firmenmitglieder

Unterstützer