Gute Zeichen, schlechte Zeichen

Juli Gudehus (D)

Coronabedingt ist der Workshop im vergangenen Frühjahr nicht zustande gekommen. Wir freuen uns, ihn im November noch einmal anbieten zu können und empfehlen: schnell anmelden! 

Pik­to­gram­me, Icons und Symbole sind gestalterisch gesehen vielleicht die erstaunlichsten Arbeits­tie­re überhaupt. Mensch­heits­ge­schicht­lich gehö­ren sie zu den ältes­ten Kul­tur­leis­tun­gen, ohne sie wären wir heu­te auf­ge­schmis­sen. Der­zeit gewin­nen sie erneut an Bri­sanz, denn kein Inter­face kommt ohne sie aus und viele von uns kommunzieren digital fast nur mehr mit ihnen. Aber was machen sie mit uns und was kön­nen wir mit ihnen machen?

Im Ver­lauf die­ses Metho­den-Work­shops mäan­dern wir durch ver­schie­de­ne Kul­tu­ren, Zei­ten und Kon­tex­te und gehen den unzäh­li­ge Zei­chen (-systemen) auf Ver­kehrs­schil­dern, Ver­pa­ckun­gen oder Bild­schir­men nach. Wir betrach­ten for­ma­le Ver­wand­schaf­ten und ver­schie­de­ne Lösun­gen für ver­gleich­ba­re Inhal­te. Wir prü­fen die Aus­wir­kung von Abbil­dungs­grö­ßen, spielen mit Ab­s­trak­ti­on und Kom­ple­xi­tät, Pro­por­tio­n und Anord­nun­g und reinsze­nie­ren Zusam­men­hän­ge. Ziel ist die gestei­ger­te Wahr­neh­mung visueller Bot­schaf­ten über den eige­nen Kul­tur­kreis hinaus, die Berei­che­rung des visu­el­len Voka­bu­lars und die Anre­gun­g zur Integration in die eigene Arbeit – von Grafikdesign bis Sprachwissenschaft.

Covidregelung:

Nach aktuellem Stand gilt für die Teilnahme zur Veranstaltung die 3G Regel. Wir informieren zeitgerecht wenn sich etwas ändern sollte.

 


Juli Gudehus
, geb. 1968 in Hamburg, studierte visuelle Kommunikation in Düsseldorf und ist seit 1996 als Gestalterin, Autorin und Beraterin selbständig. Ihre Arbeit setzt sich mit Sprache und Alltagskultur, Zeichen, Phänomenen, Menschen und Dingen außeinander, akribisch, humorvoll, manchmal ziemlich abgefahren. Sie hat zahlreiche Gastprofessuren und Lehraufträge, publiziert und führt derzeit online durch ihre Klopapiersammlung. www.juligudehus.net

Zielgruppe:

Dieser Workshop ist disziplinenübergreifend, daher interessant für: Grafiker*innen, Informationsdesigner*innen, Spach- und Kommunikationswissenschaftler*innen, sowie Interessierte aus anderen Themenbereichen. Grafisches Können ist nicht unbedingt erforderlich. Je nach Zusammensetzung der Gruppe wird der Kursinhalt angepasst.

Stipendiumsplatz:  

Wir vergeben je Workshop einen Stipendiumsplatz an Studierende bzw. Schüler*innen. Als Bewerbung dafür schicken Sie uns bitte Ihren Lebenslauf (stichwortartig) mit ein paar Arbeitsproben und begründen, warum Sie an diesem Seminar teilnehmen möchten: [email protected].at. Die Vergabe des Stipendiumsplatzes erfolgt nach Ende der Anmeldefrist durch den WEI SRAUM-Vorstand.

Datenschutz:
Wie bei allen Veranstaltungen erstellt WEI SRAUM Fotos und/oder Videos für Archiv- und Werbezwecke, ausschließlich zur eigenen Verwendung. Wenn Sie von Ihrem Datenschutzrecht Gebrauch machen und eine Löschung Ihrer Bilddaten erwirken möchten, wenden Sie sich bitte an: [email protected]

 

Zeitplan

Freitag 19. und Samstag 20. November, jeweils 10:00 - 17:00 Uhr

Pausen nach Bedarf 

Öffentliche Fördergeber

Premiumpartner

Partner

Programmpartner

Medienpartner

Firmenmitglieder

Unterstützer