Das Design der Zukunft

Harald Gründl/EOOS (A)

Harald Gründl beschäftigt sich in Praxis und Theorie intensiv mit Fragen sozial und ökologisch nachhaltiger Gestaltung. Dabei setzt er sich auch kritisch mit den umweltzerstörerischen Dimensionen von Design auseinander: Jedes Jahr neue Moden, ein neoliberaler Markt, zerstörerische Lebensstile und billige globalisierte Fertigung. Ein Vortrag im Rahmen des Formats „in/between – dialog manufaktur“, einer Kooperation von aut.architektur und tirol, Destination Wattens und Swarovski. Der Vortrag findet im aut. architektur und tirol statt, eingeschränkte Teilnehmer*innenzahl, Anmeldung erforderlich!

Als Partner bei EOOS Design und Leiter der außeruniversitären Forschungseinrichtung IDRV – Institute of Design Research Vienna stellt Harald Gründl kritische Fragen an die Arbeit des Designers/der Designerin: Wie kann Design dabei helfen, aktuelle globale Probleme zu lösen? Wie kann durch die Gestaltung von nachhaltigen Lebensstilen, durch neue kreislauffähige Produktions- und Konsumationsstrategien ein Beitrag zur Erreichung des Weltklimaziels geleistet werden? Ein Beispiel dafür ist der von EOOS entwickelte Prototyp einer Toilette, eine systemische Designlösung, um der Verschmutzung der Gewässer durch Stickstoff  entgegenzuwirken: „Das Design der Zukunft dient der positiven menschlichen Entwicklung.  Es ist solidarisch, stützt und entwickelt die Demokratie und ihre humanistischen Werte.“

Zweiter Vortrag im Rahmen des Formats in/between – dialog manufaktur, einer Kooperation von aut. architektur und tirol, Destination Wattens, Swarovski und WEI SRAUM Designforum Tirol. Es stellt Positionen aus dem interdisziplinären Feld zwischen Raum, Design, Kunst, Technologie und Handwerk vor, die den Diskurs über den Einfluss kreativer Arbeit auf einen Wandel der Gesellschaft bereichern wollen. 

In Kooperation mit:

credits: Eawag_EOOScredits: Eawag_EOOS

Harald Gründl

Harald Gründl, geb. 1967 in Wien; 1987–88 Maschinenbau-Studium an der TU Wien; 1988–94 Industrial-Design-Studium an der Universität für angewandte Kunst Wien; 2002–05 Doktoratsstudium der Philosophie;  1995 Gründung von EOOS gemeinsam mit Martin Bergmann und Gernot Bohmann; 2008 Gründung IDRV – Institute of Design Research Vienna; 2010/11 Gastprofessur für Design an der HFBK Hamburg, 2016 Österreich-Beitrag Architekturbiennale in Venedig (EOOS), 2015/2017/2019 Co-Kurator der Designausstellungen der Vienna Biennale im MAK Wien, 2019 Österreich-Beitrag Triennale di Milano (EOOS)


In Kooperation mit:

 

 

 

 

Öffentliche Fördergeber

Premiumpartner

Partner

Programmpartner

Medienpartner

Firmenmitglieder

Unterstützer