Ein bisschen Schriftgestaltung

Typejockeys (A)

Fonts selber gestalten ist im digitalen Zeitalter relativ einfach geworden. Dabei schadet es nicht, sich mit einigen Grundkenntnissen dieser trotz allem komplexen Materie vertraut zu machen. 

Dieser Workshop soll einerseits den Einstieg in die Welt der Schriftgestaltung erleichtern; andererseits richtet er sich auch an all jene, welche die im Vorjahr gewonnen Erkenntnisse weiter vertiefen möchten. Die TeilnehmerInnen bekommen eine Themenvorgabe und sollen eine dazu passende Schrift entwickeln.  Ziel dieses von Michael Hochleitner und Thomas Gabriel – von der Wiener Schriftschmiede Typejockeys – geleiteten Workshops ist nicht eine fertige Schrift zu produzieren, sondern einen Überblick darüber zu gewinnen, wie diese entstehen kann – von den ersten Skizzen bis zu den wichtigsten Schritten seiner Digitalisierung. Am Ende sollte jede/r TeilnehmerIn über das nötige Rüstzeug verfügen, um danach selbständig an der Schrift weiterzuarbeiten.

Michael Hochleitner und Thomas Gabriel sind gemeinsam mit Anna Fahrmaier Teilhaber und Gründer des Schriftgestaltungs-Büros »Typejockeys« in Wien. Nach der Ausbildung an der Graphischen in Wien absolviert Thomas Gabriel 2006/07 den type]media Masterkurs an der Königlichen Akademie Den Haag, Michael Hochleitner beendet 2008 den postgradualen Studiengang Typeface Design mit Master of Arts an der University of Reading (Großbritannien). Mit »Premiéra« und »Ingeborg« schufen die beiden zwei weithin beachtete Schriftfamilien.


Kursinhalte im Detail
Freitag

  • Kurze Einführung über die Grundprinzipien die Schrift ausmachen und harmonische Buchstabenformen ermöglichen.
  • Anhand einiger Buchstaben soll ein Design-Konzept entwickelt werden aus dem später eine ganze Schrift werden soll.
  • Über Nacht sollen die entstandenen Zeichnungen eingescannt werden.

Samstag

  • FontLab-Basics-Einführung.
  • Danach sollen die gescannten Zeichnungen nachgezeichnet werden.

Sonntag

  • Einführung in Fitting und Kerning (Spationierung).
  • Einführung in die Generierung von Schriften mittels FontLab.
  • Die Ergebnisse werden abschließend in der Gruppe besprochen.


Und außerdem sehr wichtig …

  • Zeichenmaterialien: Papier, Transparentpapier, Bleistift, Fineliner, dickerer Filzstift und was sonst noch so zum Zeichnen präferiert wird
  • eigener Laptop (halbwegs zeitgemäß) mit FontLab 5 (Demos für Mac und Windows können unter Fontlab heruntergeladen werden).

Öffentliche Fördergeber

Premiumpartner

Partner

Programmpartner

Medienpartner

Firmenmitglieder

Unterstützer