Hands-on-Papierrestaurierung

Judith Emprechtinger

Als Restauratorin begegnet Judith Emprechtinger dem Kulturgut Buch mit ganz speziellem Blick. In ihrer Werkstatt in der Innsbrucker Weyrerfabrik bearbeitet sie historische Handschriften und Originale aus den Anfängen des Buchdrucks. Der Besuch dort ist eine Reise in die Geschichte von Papier, Pergament und Buch und ein spannender Einblick in restauratorische Arbeitstechniken – mit der Möglichkeit, vieles selbst "hands-on" auszuprobieren. 

Kommt Japanpapier aus Japan? Was ist eine Inkunabel oder ein Palimpsest? Was macht der Tintenfraß und wie kommt das Blattgold aufs Papier? Wie werden Risse geschlossen, Fehlstellen ergänzt und Flecken entfernt? Warum wird Papier gewaschen und wie gespaltet?  – Und was macht der Ohrenschmalz in der Buchmalerei? Viele dieser Fragen werden bei diesem Atelierbesuch anhand von Originalen oder Modellen erklärt und einige Techniken können auch selbst ausprobiert werden.

 

Judith Emprechtinger, Ausbildung in Florenz, Diplom 1995, Praktikum an verschiedenen Bibliotheken unter anderem Library of Congress, Folger Shakespeare Library und der University of Texas at Austin. Mehrere Jahre Berufserfahrung am Conservation Center for Art and Historic Artifacts, Philadelphia, USA und der Österreichischen Nationalbibliothek in Wien. Seit 2006 selbständig im eigenen Atelier in Innsbruck. 

 

 

 

 

 

 

 

Zeitplan

Zielgruppe: alle Interessierten

Dauer: 16 - 18 Uhr

 

Öffentliche Fördergeber

Premiumpartner

Partner

Programmpartner

Medienpartner

Firmenmitglieder

Unterstützer