In-Sight: Vorarlberg: ein Generationen-Design-Dialog

Sigi Ramoser (A)

Baukultur, Handwerk, Design, Dorfentwicklung – Vorarlberg ist von einem kulturellen Selbstverständnis geprägt, auf das wir mitunter neidisch hinübschauen. Wie erleben Grafikdesigner*innen aus vier Generationen ihr Soziotop im Westen? Was lernen die Jungen von den Alten und umgekehrt? Ein unbeschwerter Genertionendialog mit ein paar echten Kapazundern aus dem Westen!

Covid-bedingt ist für diese Veranstaltung eine Reservierung erforderlich, siehe Button oben! Wir können nur 40 Personen einlassen – also besser nicht zu lange warten. Bitte Mund-Nasenschutz mitbringen. Parallel wird die Veranstaltung per live-stream übertragen, den link veröffentlichen wir rechtzeitig hier.

Sigi Ramoser
(Kommunikationsbüro Sägenvier) packt sein Auto mit Vorarlberger Grafiker-KollegInnen voll und kommt zu einem west-östlichen Generationendialog in den WEI SRAUM. In unbeschwerter Selbstanalyse wird der kulturelle Faden gesponnen: von Othmar Motters wirkungsvoller Kollektivgründung der 1950er Jahre über Nolde Luger als grafischen Provokateur der gesellschaftspolitisch verändern wollte bis hin zur höchst aktiven jungen Vorarlberger Szene, die weit übers Ländle hinaus wahrgenommen wird.

Mit: Sigi Ramoser, Nolde Luger, Lena Seeberger, Stefan Amann und Elias Riedman

 

SägenvierSägenvier


proxi

proxi


Lena Seeberger

 

Öffentliche Fördergeber

Premiumpartner

Partner

Programmpartner

Medienpartner

Firmenmitglieder

Unterstützer