Plakat im Prozess

Erich Brechbühl (CH)

Erich Brechbühl ist die treibende Kraft einer sehr lebendigen Luzerner Grafik-Community, die mit ihren überraschenden, unbeschwerten, oft poppigen Zugängen einen Gegenpol zu dem setzt, was als Schweizer Grafik bis dato bekannt war. Brechbühl reizt die klassische Disziplin des Posterdesigns unter Einsatz heutiger technischer Tools aus, er bewegt, verräumlicht, animiert seine Plakate, nutzt sogar augmented reality, und dennoch bleibt die Essenz des Bildes seine Kernaussage.  

Die Arbeiten des bei Niklaus Troxler ausgebildeten Schweizer Grafikdesigners zeigen, was Posterdesign können muss: aus der Essenz eines Inhalts einen Eyecatcher zu generieren – und diese Essenz ist bei ihm trotz des bunten, spielerischen Stils nie eine oberflächlich-marketinggerechte. Mit seinen Plakaten für Filmfestivals, Musikevents, Theater, Galerien, u.v.m. ist er Teil eines lokalen Umfelds in der Zentralschweiz, das eine höchst produktive Auseinandersetzung mit der eigenen Arbeit pflegt und überregional mehr und mehr Aufmerksamkeit erhält. Das von ihm gegründete Grafikfestival „Weltformat“ zeigt jährlich aktuelle Projekte aus aller Welt. Darüber hinaus gestaltet Brechbühl Bücher, Zeitschriftenbeiträge, Logos und zwischendurch auch einmal den Schuhkarton für einen Nike-Turnschuh.

Erich Brechbühl, geboren 1977, machte eine Typografenlehre und ging anschliessend beim Plakatgestalter Niklaus Troxler in Willisau bis 2002 als Grafiker in die Lehre. 2003 eröffnete er sein eigenes Studio «Mixer» in Luzern. Ist seit 2007 Mitglied der Alliance Graphique Internationale. 2009 gründete er mit weiteren Luzerner Grafikern das jährliche Plakatfestival «Weltformat» und startete 2012 das regelmässige Austausch-Treffen für Grafiker/innen «Show & Tell». Seine Arbeiten wurden auf wichtigen, internationalen Plakatbiennialen ausgestellt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. erichbrechbuhl.ch

Öffentliche Fördergeber

Premiumpartner

Partner

Programmpartner

Medienpartner

Firmenmitglieder

Unterstützer