Visuelle Übersetzungen

Anne-Christine Krämer (CH)

Das Internet ist in den vergangenen beiden Jahrzehnten zu dem zentralen Kommunikationsmedium geworden.

Wie man die enormen Mengen an Informationen visuell so aufbereitet, dass sie für den Menschen möglichst ansprechend nutzbar werden, ist eines der zentralen Themen der Arbeiten der Schweizer Gestalterin Anne-Christine Krämer.  Für sie bedarf die Gestaltung von grafischen Benutzeroberflächen Verständnis für die technischen Möglichkeiten, für den Inhalt sowie für die Bedürfnisse der BenutzerInnen der jeweiligen Applikation. InterfacedesignerInnen müssen demnach intelligente visuelle »Übersetzungen« zwischen Form, Inhalt und Nutzung finden, um die Kommunikation zwischen Mensch und Maschine zu erleichtern.  Anne-Christine Krämer diskutiert bei ihrem Vortrag in Innsbruck Fragen zu Interface/Multimedia-Design anhand eigener Beispiele und anhand von Erfahrungen aus ihrer Lehrtätigkeit an verschiedenen Schulen.

Anne-Christine Krämer, Gestalterin mit Schwerpunkten Internet und interaktive Medien, lebt und arbeitet in Basel. Studium an der Kunstgewerbeschule in St.Gallen, Diplom 1995. Seit 2000 eigenes Designstudio in Basel und freie Mitarbeit für verschiedene Designagenturen. Seit 1999 Lehrtätigkeit im Bereich interaktive Medien: HdK Bern, Hyperwerk Basel, SUPSI Lugano, seit 2006 an der Schule für Gestaltung Basel. Leitung des internationalen Sommerprogramms Basics in »Design and Typography« in enger Zusammenarbeit mit Wolfgang Weingart.

Weiterführende Links
www.enormdesign.ch
www.basicsindesign.ch
www.designnetwork.ch

Öffentliche Fördergeber

Premiumpartner

Partner

Programmpartner

Medienpartner

Firmenmitglieder

Unterstützer