Von innen nach außen

TGG Hafen/Senn/Stieger (CH)

Zeitgenössische Buchgestaltung aus dem Land der schönen Bücher: Das Schweizer Büro TGG Hafen/Senn/Stieger aus St.Gallen und ihre großartigen typografischen Arbeiten.

TGG Hafen/Senn/Stieger aus St.Gallen zählt zu den interessantesten Grafik-Büros in der Schweiz. Zahlreiche namhafte Kunden werden betreut (beispielsweise Sinfonieorchester und Theater St.Gallen); vor allem aber ist dieses Büro bekannt für außergewöhnliche Bücher.  Die Schweiz kann für die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts auf eine einzigartige Geschichte des Grafikdesigns und der Buchgestaltung verweisen. So unterschiedlich die einzelnen Entwicklungslinien mit ihren Zentren in Basel, Zürich und St.Gallen auch waren (und sind), dieses Land wurde weltweit zu einem Inbegriff für Reduktion, gestalterische Konsequenz und konzeptive Herangehensweisen. Die jüngere Generation von Gestaltern wie etwa TGG Hafen/Senn/Stieger hat sich von manchen eng gefassten Dogmen befreit (worin in ihrem Fall vor allem auch der Einfluss Jost Hochulis spürbar ist), sie vermitteln gekonnt zwischen systemischer Strenge und offener, manchmal spielerischer Gestaltung.  Typisch für ihre buchgestalterischen Arbeiten: Ausgehend von inhaltlichen Grundtypologien und einigen präzise gesetzten visuellen Kernelementen entstehen Musterseiten als »offene Systeme«. Sie prahlen nicht mit großen, aber nach einigen Seiten meist durchschaubaren Gesten, sondern definieren einige wenige formale Zutaten und deren Beziehungen, in die dann der Inhalt »schlüpft« und der dann unterschiedlichste Formen annehmen darf. Das führt oft zu Überraschungen, und dennoch bleibt ein Regelwerk spürbar, sodass es nicht beliebig werden kann.  Diese Vorgehensweise wird auch bei all anderen Projekten von TGG Hafen/Senn/Stieger in den Bereichen Ausstellungsgestaltung, Signaletik und Corporate Design angewandt.  (Kurze Anmerkung zum Kürzel TGG: Diese drei Buchstaben stehen für die Herkunft der Gründer. Nach deren Ausbildung stand der Wunsch im Vordergrund, »einfach schöne« Projekte zu machen, an denen sie Freude hatten. Während der Weiterbildung hatten sie oft mit einem Zimmermanns-Bleistift Schriften skizziert und setzten dies auch in der Freizeit fort. Ein Atelier-Raum wurde gesucht, wo sie sich dem Schriftschreiben widmeten. Schnell kam eine Anfrage, einen Ausstellungskatalog zu gestalten und danach eine Künstlermonografie. Schließlich wurden sie vom Theater St.Gallen für verschiedene Gestaltungsaufgaben angefragt. So fing alles an, und so ging es weiter. Ein Name wurde fällig. Ideen, dabei auf geschichtliche Vorbilder Bezug zu nehmen, wie etwa auf William Morris und Stanley Morison (M&M oder Morris & Morison), schieden schließlich aus — zu hoch gegriffen. In typisch Schweizerischer Reduktion landete man schließlich bei Typo Grafische Gestaltung, abgekürzt TGG.)

Albert Nufer, Typotron-Heft 27 / TGG Hafen Senn Stieger
Albert Nufer, Typotron-Heft 27 / TGG Hafen Senn Stieger
Signaletik: ETH Sport Center Science City
Signaletik: ETH Sport Center Science City

Dominik Hafen, geboren 1967, aufgewachsen in St.Gallen. Ausbildung als Grafiker an der Schule für Gestaltung, St.Gallen. Weiterbildung zum eidg. dipl. Typografischen Gestalter bei Jost Hochuli und Max Koller. 1993 Gründung des Büros TGG Hafen Senn Stieger mit Schwerpunkt Typografie und Buchgestaltung. Lehraufträge an der Schule für Gestaltung in Ravensburg und an der Fachklasse Gestalter/in St.Gallen.

Roland Stieger, geboren 1970, aufgewachsen in Kobelwald. Ausbildung als Schriftsetzer bei der Rheintalischen Volkszeitung, Altstätten. Weiterbildung zum eidg. Dipl. Typografischen Gestalter bei Jost Hochuli und Max Koller. CAS Type Design an der ZHdK. 1993 Gründung des Büros TGG Hafen Senn Stieger mit Schwerpunkt Typografie und Buchgestaltung. 2008-2010 Weiterbildung in Type Design bei Hans-Jürg Hunziker und André Baldiger an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK). 2011 Gründung des Type-Labels www.abclitera.ch zusammen mit Jost Hochuli und Jonas Niedermann.

Öffentliche Fördergeber

Premiumpartner

Partner

Programmpartner

Medienpartner

Firmenmitglieder

Unterstützer