Fotografie: Inszenierte Bildwelten

Clemens Ascher (A)

Jedes Foto ist heute ein Produkt der Illusion. Mit dieser Tatsache bewusst zu experimentieren, eröffnet Möglichkeiten aus fotografischem Material und digitalen Elementen faszinierende visuelle Bildwelten zu entwerfen. Was, wenn die kollektiv-manipulativen Bilder aus Medienkultur, Mode und Werbung dekonstruiert und gebrochen werden? Wie spielen das Bild und seine Verfremdung zusammen? Ein Workshop über das Medium Fotografie und deren digitale Inszenierung, ein Experiment mit der eigenen Bildsprache und Inspiration für den Umgang mit dem Medium Bild als Grafikdesigner*in.

Clemens Ascher ist für seine konzeptuell inszenierte Fotografie und seine fotorealistischen Collagen bekannt. In diesem Workshop vermittelt er Strategien und Herangehensweisen an diese spezielle Form der Fotografie: grafische Elemente und real produzierte Bilder werden collagenhaft kombiniert, Bildkompositionen aus Fotomaterial und digitalen Versatzstücken entworfen. In zwei Workshoptagen wechseln sich Inputs, Übungen, Bildbesprechung in der Gruppe und Feedback ab, wir fotografieren an verschiedenen Locations und arbeiten parallel in den gängigen Bildbearbeitungsprogrammen am Computer.    

Der Workshop ist kein Grundlagenkurs zur Fototechnik! Vielmehr bietet er konzeptuelle Anregungen und die Möglichkeit an einer eigenen Bildsprache zu arbeiten. Geeignet für Grafikdesigner*innen, die fototechnische Grundkenntnissen haben und andere gestaltungsaffine Menschen die mit Fotografie experimentieren wollen.

Der ermäßigte Preis gilt auch für Mitglieder der WK FG Fotografie (bitte WK-Tirol/Fachgruppe Werbung auswählen).



(c) Clemens Ascher

Clemens Ascher (geb. 1983 in Innsbruck) ist Fotograf und visueller Künstler. Er hat in Hamburg studiert und lebt zwischen London, Wien und Innsbruck. Er ist für seine konzeptuell inszenierte Fotografie bekannt in der er zeitgenössische Themen wie künstlich erzeugte Wünsche, Konsumrituale, Luxus, Macht oder die Entfremdung von der Natur verhandelt. In seinen freien Arbeiten und Aufträgen für die Mode- und Produktfotografie verbindet er oft Stile und Themen aus der Kunstgeschichte und Bilder aus unserem kollektiven Gedächtnis, um neue zeitgenössische Aussagen zu treffen. Seine Arbeiten sind international präsent, zu sehen waren sie schon auf verschiedenen Festivals sowie in Zeitschriften und Magazinen wie in Garage, Numéro oder im Guardian.  

Zielgruppe:
Grafiker*innen, Designer*innen, Fotointeressierte mit Vorkenntnissen  

Mitzubringen:
Fotoapparat, evt. Blitz, Laptop mit Bildbearbeitungsprogrammen.  

Standort:
Der Workshop findet teils im WEI SRAUM und teils in einer anderen Location bzw. draussen statt.  

 

Stipendienplatz:
Wir vergeben je Workshop einen Stipendiumsplatz an SchülerInnen bzw. StudentInnen. Bitte schickt uns dafür eine kurze Bewerbung mit einem kleinen Portfolio (Arbeitsproben) und einem Lebenslauf an [email protected]. Die Vergabe des Stipendiumsplatzes erfolgt nach Ende der Anmeldefrist durch den WEI SRAUM-Vorstand.

Sonderermäßigung: 
Wir vergeben je Workshop einen vergünstigten Platz (50%) an Teilnehmer*innen in finanziellen Engpässen. Bitte dazu frühzeitig vor der Anmeldung um eine Mail mit Begründung an [email protected]. Die Angaben werden vertraulich behandelt. 

Datenschutz:
Wie bei allen Veranstaltungen erstellt WEI SRAUM Fotos und/oder Videos für Archiv- und Werbezwecke, ausschließlich zur eigenen Verwendung. Wenn Sie von Ihrem Datenschutzrecht Gebrauch machen und eine Löschung Ihrer Bilddaten erwirken möchten, wenden Sie sich bitte an: [email protected].

   

Zeitplan

jeweils 10:00 - 17:00 Uhr, mit Pausen nach Vereinbarung

Öffentliche Fördergeber

Premiumpartner

Programmpartner

Medienpartner

Firmenmitglieder

Unterstützer