Ein Rückblick auf die WEI SRAUM Ausstellung № 1, Ikonen und Eintagsfliegen

Über 2.500 BesucherInnen in Innsbruck, fast 5000 in Wien, viele Führungen für Unternehmen, Institutionen, Schulklassen, eine breite Berichterstattung in den Medien und eine ganz generell überaus wohlwollende Resonanz: Die Ausstellung „Ikonen und Eintagsfliegen. Arthur Zelger und das Grafikdesign in Tirol“ wurde zu jenem Erfolg, den wir uns für diese erste große Ausstellung erhofft hatten.

Fotos: Thomas Schrott
Fotos: Thomas Schrott

— Aber noch wichtiger als jene erfreulichen Zahlen ist ein anderer Umstand: Mit dieser Ausstellung ist es gelungen, einige der grundlegenden Themen und die wichtigsten Protagonisten, die das Grafikdesign und damit die Alltagskultur dieses Landes seit Jahrzehnten prägen, in das öffentliche Bewusstsein zu rufen. Egal ob professionelle Gestalter oder interessierte Laien: Es ist gelungen, aus einem – vor allem für Gestalter interessanten – genauen Blick auf das grafische Detail zu einer auch für die interessierte Öffentlichkeit verständlichen, kulturgeschichtlichen Sichtweise von Grafikdesign und visueller Kommunikation zu gelangen.  Wie bei Plakaten und Logos die Landschaft und vor allem die Berge des Landes zu einem reduzierten Bild werden und damit eine abstrakte, vereinfachte Welt im Kopf des Betrachters entsteht; welche Rollenbilder in grafischen Arbeiten transportiert werden und warum sich in der emotionalen Wirkung von Typografie auch das Repertoire menschlicher Gestik wiederfindet; warum mit Grafikdesign der Fortschritt ebenso befördert wie dessen Mythos in Frage gestellt werden kann; und wo schließlich in der Gegenwart trotz aller systemischen Zugänge und Zwänge die Freiheit des Gestalters ebenso liegt wie die Grenzen jeden Systems und ambitionierten Gestaltungswillens – das waren die Themen, denen sich diese Ausstellung in den Räumen des aut. architektur und tirol zwischen dem 4. Dezember 2014 und 14. Februar 2015 und dann im designforum Wien im Museumsquartier vom 23. Juni bis 6. September ausführlich widmen konnte.  Im neuen WEISSRAUMforum werden in den kommenden Jahren immer wieder Themen vertieft und ergänzt, die in „Ikonen und Eintagsfliegen“ nur gestreift werden konnten oder die gar nicht berücksichtigt werden konnten.  

Mehr Information hier

 

Fotos: Thomas Schrott
Fotos: Thomas Schrott
Foto: Mathias Swoboda
Foto: Mathias Swoboda

Fotos: Thomas Schrott (1), Mathias Swoboda (2,3)
Fotos: Thomas Schrott (1), Mathias Swoboda (2,3)

Foto: Mathias Swoboda
Foto: Mathias Swoboda

Fotos: Mathias Swoboda
Fotos: Mathias Swoboda
Foto: Mathias Swoboda
Foto: Mathias Swoboda





Kommentare

Noch keine Kommentare.

Öffentliche Fördergeber

Premiumpartner

Partner

Programmpartner

Medienpartner

Firmenmitglieder

Unterstützer