Suchergebnisse für „Ausstellung“

Ausstellungen

Veranstaltung: Helle Not – ERÖFFNUNG VERSCHOBEN!

ERÖFFNUNG VERSCHOBEN – die Wanderausstellung steckt fest! Aufgrund der aktuellen Straßensperren kann die mobile Ausstellung nicht von Ihrem derzeitigen Standort nach Innsbruck transportiert werden. Die für 15.1. geplante Eröffnung muss daher verschoben werden. Neuer Termin: Mittwoch 23. Jänner, 19 Uhr  Die Tiroler Umweltanwaltschaft ist mit ihrer mobilen Ausstellung "Helle Not" im WEI SRAUM zu Gast. Umfassende Erkenntnisse zu den Themen Lichtverschmutzung und sinnvoller Einsatz von künstlichem Licht werden vermittelt. Das Raum-in-Raum Konzept von Liquid Frontiers schafft auf interessante Weise die Übersetzung komplexer wissenschaftlicher Daten in ein grafisch-räumliches Gestaltungskonzept.
Ausstellungen

Veranstaltung: Atlas des Dazwischen

Zwischenräume, Leerstellen, Alltagsorte – was übrig, vergessen oder scheinbar banal ist, wird zum Objekt einer fotografische Auseinandersetzung mit dem Innsbrucker Stadtraum. Wo die Fotografie über die Abbildung des vordergründig Sichtbaren hinausgeht, wird sie zum Mittel, um die Geschichten, Möglichkeiten und heterogenen Zustände dieser Räume zu ergründen. Eine solche Fotografie schaut nicht unbefangen – sie forscht, eröffnet Diskussion, ermöglicht Haltung.
Ausstellungsführung

Veranstaltung: Design Matters – Ausstellungsführung: Die MobilitäterInnen

Im Rahmen der aktuellen Ausstellung Design Matters erläutert die Künstlerin Carmen Brucic die Hintergründe des von ihr initiierte Projekts "Die MobilitäterInnen", das private Mitfahrgelegenheiten vom Land in die Stadt als Raum für Kommunikation und Integration öffnet. Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich.
Ausstellungen

Veranstaltung: Logoland Tirol – Vol.1

Swarovski, Handl Tyrol und Darbo, Fröschl, Dinkhauser und MPreis – Firmen- und Produktmarken Tiroler Unternehmen sind Teil unserer Alltagskultur. Wie ein Layer aus grafischen Zeichen legen sie sich als mentale Topografie über das Land und prägen seinen visuellen Ausdruck. Sie sind identitätsstiftend und definieren einen visuellen Raum, den es in dieser Art eben nur hier zu sehen gibt.Achtung: am Mittwoch, 25.10. muss die Ausstellung ausnahmnsweise schon um 17:00 schließen.   

Projekt: Urbantypes

Jede Stadt ist ein lebendiger typografischer Raum. Fassa­denschriftzüge, aber auch die Schilder und Orientierungssysteme prägen den spezifischen visuellen Ausdruck einer Stadt. Die typografischen Ausdrucksformen befinden sich im Wandel von Technik, Kultur, Handwerk und Konsumverhalten in stetiger Veränderung und sind auch Abbild ihrer Zeit. WEI SRAUM beschäftigt sich unter dem Titel "Urbantypes" auf vielfältige Weise mit diesem Thema.
Ausstellungsführung

Veranstaltung: Führung durch die Ausstellung: Vom Misthaufen ins Himmelreich. Gustav E. Sonnewend

Die aktuelle Ausstellung zeigt einen Querschnitt durch die wesentlichen Bereiche des Werk des heute 89-jährigen Tiroler Grafikers Gustav E. Sonnewend. Seine zahlreichen Logos, Plakate, Prospekte und Büchern für Kunst, Kirche, Sport und Verlagswesen haben wesentlich dazu beigetragen, den provinziell-konservativen Heimatstil zu überwinden und stattdessen die internationale grafische Moderne ins Land zu bringen. Das von ihm gestaltete Logo der SOS-Kinderdörfer ist heute in 133 Ländern verbreitet und das wohl bekannteste Werk eines Tiroler Grafikers.
Ausstellungsführung

Veranstaltung: Führung durch die Ausstellung: Vom Misthaufen ins Himmelreich. Gustav E. Sonnewend

Die aktuelle Ausstellung zeigt einen Querschnitt durch die wesentlichen Bereiche des Werk des heute 89-jährigen Tiroler Grafikers Gustav E. Sonnewend. Seine zahlreichen Logos, Plakate, Prospekte und Büchern für Kunst, Kirche, Sport und Verlagswesen haben wesentlich dazu beigetragen, den provinziell-konservativen Heimatstil zu überwinden und stattdessen die internationale grafische Moderne ins Land zu bringen. Das von ihm gestaltete Logo der SOS-Kinderdörfer ist heute in 133 Ländern verbreitet und das wohl bekannteste Werk eines Tiroler Grafikers.
Werkgespräche

Veranstaltung: Werkgespräch zur Ausstellung: Prozesse gestalten

Wie wird eine Feuerlöschanleitungen lesbarer? Wie orientiert man sich in einem kreisrunden Gebäude? Warum muss man beim Abwaschen eigentlich immer stehen? Der deutsche Designer Kilian Stauss sucht in seiner Arbeit Lösungen für Probleme – die Gestaltung ergibt sich dabei oft von ganz allein und ist meist so komplex wie naheliegend. Ein Überblick über sein Werk ist derzeit im WEI SRAUMforum zu sehen. Beim Werkgespräch zur Finissage am 6. November um 19:30 vermittelt Kilian Stauss seine breite Designauffassung, berichtet über die befruchtenden Dialoge mit Auftraggebern und die Hartnäckigkeit die es braucht, um Normen ernsthaft in Frage zu stellen und Bewußtsein für eine neue Blickweise zu schaffen.
Ausstellungen

Veranstaltung: IIID Award für Informationsdesign

Morgen, Freitag 18.12. letztmalig. Bis 12:30 Vernissage Di, 24. November, 19:00 Uhr Ausstellung25. November – 18. Dezember"Die Welt wird mit Neuigkeiten überschüttet, aber es fehlt ihr an Information." Der IIID-Award wird alle drei Jahre für herausragende Leistungen im Bereich des Informationsdesign vergeben. In 15 Kategorien – von Nachhaltigkeit und Forschung über Soziales und Sicherheit bis zu Bildung und Leitsystemen – werden Projekte ausgezeichnet, die auf besondere Weise Daten in Information übersetzen und damit Design als Werkzeug zur positiven Veränderung und zur Lösung komplexer Problemen verstehen. Die Preisträger von 2014 werden in einer mobilen Ausstellung gezeigt. Wir freuen uns, nach Zagreb, Birmingham, Riga, Puglia und Krems die Ausstellung im Innsbrucker WEI SRAUMforum zu beherbergen, bevor sie 2016 nach Taipeh weiterwandert. Auch zwei Tiroler Projekte sind unter den Preisträgern: die innovative digitale Besucherlenkung in vier Südtiroler Gemeinden von der Tiroler Arbeitsgemeinschaft florianmatthias/motasdesign.florianmatthiasmotasdesign Das Buch "Vermessungen. Tirol auf der statistischen Couch. Herausgegeben von Arno Ritter (aut.architektur und tirol) und dem Informationsdesigner Christian Mariacher.Vermessungen – aut architektur und tirolAtelier Mariacher

Reviews

Artikel: Ein Rückblick auf die WEI SRAUM Ausstellung № 1, Ikonen und Eintagsfliegen

Über 2.500 BesucherInnen in Innsbruck, fast 5000 in Wien, viele Führungen für Unternehmen, Institutionen, Schulklassen, eine breite Berichterstattung in den Medien und eine ganz generell überaus wohlwollende Resonanz: Die Ausstellung „Ikonen und Eintagsfliegen. Arthur Zelger und das Grafikdesign in Tirol“ wurde zu jenem Erfolg, den wir uns für diese erste große Ausstellung erhofft hatten.


Fotos: Thomas SchrottFotos: Thomas Schrott

Vorträge

Veranstaltung: Das Gesetz und seine visuellen Folgen

Ruedi Baur und das von ihm begründete Studio Ruedi Baur Intégral and Partners in Paris und Zürich zählen seit Jahrzehnten zu den weltweit prägenden Unternehmen im Bereich Erscheinungsbilder, Leit- und Orientierungssysteme und Ausstellungsgestaltung. Neben der Tätigkeit für das Büro war und ist Ruedi Baur auch als Professor an verschiedenen Hochschulen tätig.

Öffentliche Fördergeber

Premiumpartner

Partner

Programmpartner

Medienpartner

Firmenmitglieder

Unterstützer